Jehsen - Kreuzstein

Landkreis Hof/Saale – ehemaliger früherer Landkreis Münchberg. Jehsen ist heute ein Ortsteil der Stadt Münchberg. 

Den Ort erreicht man am besten auf der B2 von Münchberg nach Konradsreuth - Hof. Bei der Abzweigung in Höhe Schotteneinzel > Markersreuth links abbiegen.

GRANIT - 100 x 95 x 16 cm. 

 

1972 in Jehsen aufgestellt, vorher war die Platte auf dem Grundstück Flur Nr. 1262, etwa 400 m entfernt vom heutigen Standplatz. Jehsen gehörte zu den sieben freien Dörfern. Die karolingische Handelsstrasse führte durch Jehsen und an dieser Altstrasse war der ursprüngliche Standort des Kreuzsteines. 

SAGE:  Hier soll der Hermann Zehender von einem seiner Söhne getötet worden sein. Ein Schreiben eines Richters aus dem Jahre 1536 liegt vor. 

Es gibt hierüber jedoch noch weitere Geschichten. 

Zeichen ein Kreuz im Kreis, ein Beil oder Hacke und eine Pflugreute.

Eine alte Steinbank ? (Milchbank) steht in unmittelbarer Nähe des Kreuzsteines. 

STANDORT: In der Dorfmitte an einem Wegdreieck. Leicht zu sehen da gleich am Ortseingang.

Jehsen war eines der „sieben freien Dörfer“ – siehe hierzu Altstrassen.

Alte KREUZSTEINE – vergessen – beim Straßenbau einfach mit zum Abfall geworfen oder in den Untergrund mit eingebaut – dabei jedoch unwiederbringliche Zeugen der Vergangenheit und der Geschichte unserer Region. Die Sagen über die Kreuzsteine und Steinkreuze sind nicht immer ernst zu nehmen, meistens standen diese an Altstrassen und hatten wohl eine andere Bedeutung, trotzdem handelt sich aber oftmals tatsächlich um Sühnekreuze für begangene Untaten.  

Weitere Webseiten (externe Links*) erreichen Sie hier :

STADT MÜNCHBERG

 

Bilder 2011 © Dieter Wolf -  Quellenangaben siehe Startseite Flurdenkmale.