JODITZ - Johanneskirche

Evangelische Kirche - Landkreis Hof – heute Ortsteil der Gemeinde Köditz

Baugeschichte -  Kurzfassung

1365 wurde Joditz erstmals erwähnt. Aus dem Jahre 1500 ist ein Ablassbrief überliefert. Eigene Pfarrei seit 1561, die Kirche war damals mit Steingewölbe. Neubau um 1704 unter dem Patronat des Freiherr v. Stein. 1930 Renovierung. Rechteckige Saalkirche mit dreiseitigem Ostschluss. Altar von J.N. Knoll aus dem Jahre 1704. Ebenso stammt die Kanzel aus den Knoll-Werkstätten.

Hinweis: Hier verbrachte Jean-Paul einige seiner Jugendjahre. Sein Vater war Pfarrer in Joditz. Pfarrhaus - Vaterhaus des Dichters Jean Paul Friedrich Richter.

Juni 2014:

Weil die gusseisernen Glocken der Kirche in Joditz innen durchlöchert sind und eine Gefahr beim Läuten darstellen, hat der Pfarrer angeordnet, das die Glocken nicht mehr erklingen bzw. jeweils nur noch die Viertelstunde durch einen Hammerschlag auf die Glocken angezeigt wird.

Die eisernen Glocken läuten jetzt bereits seit 1919. Es sollen wieder Bronzeglocken im Zuge der Turmrenovierung der Kirche angeschafft werden, die alten Bronzeglocken wurden im  Zuge des ersten Weltkrieges, wie überall üblich, eingeschmolzen um daraus „kriegswichtiges Material“ herzustellen. Dies war eine Zwangsmaßnahme.  Weitere Informationen erhält man beim Pfarramt. Sicher sind auch Spenden für die neue Anschaffung der Glocken gerne gesehen. Siehe Frankenpost vom 25.06.2014

Bild: Einen der seltenen Taufengel kann man in Joditz noch ansehen.

Die stille Zeit ist jetzt vorüber - die Kirchenglocken läuten nach zwei Jahren wieder. Drei neue Glocken die jetzt zusammen mit der alten "Anna" aus dem Jahre 1512 nun seit Sept. 2016 wieder zum Gottesdienst rufen. Die neuen Bronzeglocken wurden mit einem geldlichen Aufwand von über 50zig tausend Euro angeschafft. Allein die evang.Gemeinde mußte 20tsd. Euro dafür beisteuern. Bei der Einweihungsfeier mit einem Festgottesdienst wurde allen Spendern und Helfenden besonders gedankt.

Die Frankenpost berichtete ausführlich über diese schöne Feier und die gelungene Restauration. 

Historische und „alte“ Kirchen unserer Region, vorgestellt in Bildern und kurzer Beschreibung. Jede Kirche freut sich über Ihren Besuch, bei dem Sie ein stilles Gebet sprechen können um vielleicht manche Alltagssorgen hinter sich zu lassen und Sie können durch ein solches stille Gebet neue Kraft mit „GOTT“ gewinnen für den  Weg im täglichen Alltag.  Viele Gotteshäuser haben ihre Türen offen und Sie können jederzeit dort eintreten. 

Externe Links:

JEAN-PAULMUSEUM

GEMEINDE KÖDITZ

KIRCHENGEMEINDE

Alle Angaben ohne Gewähr - externe Links siehe Disclaimer.