Wüstenselbitz - Martin-Luther-Kirche

Evangelische Kirche - Landkreis Hof – früher ehemaliger Landkreis Münchberg – 

seit 1972 Ortsteil der Stadt Helmbrechts

Baugeschichte 

Kurzfassung 

Eingeweiht 1901.

Im Juni 2000 erhielt die Kirche vier neue Glocken mit der Tonart „gis - h – cis und e“. Die vier neuen, aus Bronze gegossenen Glocken, ersetzen die nur aus Eisen gegossenen alten Glocken.  

Im Jahre 1894 am 20. März wurde durch den Helmbrechtser Pfarrer Konrad Lauter ein Kirchenbauverein gegründet – mit dem Ziel – in Wüstenselbitz eine Kirche zu errichten. Die Kirche wurde in den Jahren 1898 – 1901 erbaut, mit einer Turmuhr, Glocken und Innenausstattung versehen.

Am 28.10.1901 erfolgte die Einweihung. Schon vor dem Kirchenbau war seit 1893 ein Friedhof in Wüstenselbitz vorhanden.

Die ersten eigenen Geistlichen waren die Vikare Nikolaus Hertrich, Theodor Hofmann und Gustav Heun (1911 – 1917). In den Jahren 1917 – 1920 war das Vikariat nicht besetzt.

1951 erhielt die Kirche den Namen Dr.Martin-Luther-Kirche. 

2015 wurden  neue Chorfenster eingebaut die seit dem Erntedankfest dem Inneren der Kirche neuen Glanz verleihen. Schwester Christamaria Schröter von der Christusbruderschaft in Selbitz entwickelte die Konzeption dieser künstlerischen, Fenster in abstrakter Form.  Glaube-Liebe-Hoffnung sollen die Farben der Fenster symbolisieren. Überwiegend durch Spenden konnte diese Investition gemeistert werden, auch der BR hat über die Entwicklung, Entstehung und Installation eine Film gedreht und gesendet. 

Auf der Kirchengemeindeseite können Sie die Bilder der neuen Chor-Fenster ansehen.

Historische und „alte“ Kirchen unserer Region, vorgestellt in Bildern und kurzer Beschreibung. Jede Kirche freut sich über Ihren Besuch, bei dem Sie ein stilles Gebet sprechen können um vielleicht manche Alltagssorgen hinter sich zu lassen und Sie können durch ein solches stille Gebet neue Kraft mit „GOTT“ gewinnen für den  Weg im täglichen Alltag. Viele Gotteshäuser haben ihre Türen offen und Sie können jederzeit dort eintreten, so auch in Wüstenselbitz. 

In Wüstenselbitz findet man auch die Quelle der „SELBITZ“, die neu gefasst wurde und sich nun schön präsentiert. Ein lohnendes Wanderziel in der Nähe des Wüstenselbitzer Badeweihers. Die Selbitz entwickelt sich durch das Selbitztal (Selbitz – Naila u. weiter)  zu einem richtigen Fluss, der in die Saale mündet. Der Fluss fließt durch eine wunderschöne Landschaft des Frankenwaldes. Ein lohnender Ausflug für Schulklassen und Wanderfreunde.  Bericht der Frankenpost vom 17.09.2013. 

Schon im Frühmittelalter führte eine Altstrasse durch Wüstenselbitz in 

Richtung Ottengrün (von Marktleugast kommend über  die Katz –  Dreschersreuth) >>> Altstrassen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~