Nentschau - Kreuzstein

Landkreis Hof/Saale – Nentschau ist heute ein Ortsteil der Gemeinde Regnitzlosau

ehemaliger Landkreis Rehau

 

Granit ca. 70 cm hoch, 44 cm breit und 15 cm stark.

 

Sage: Es soll hier ein französischer Soldat aus der Zeit um 1813 begraben worden sein.

 

Der Stein steht wahrscheinlich an der Stelle an der lt. dem Hofer Landbuch von 1502 die sogenannte Cappeln Nembtschka einmal stand.

 

Der Stein wurde 1977 von drei Schülern gerettet nachdem ein Baggerführer diesen mit in den Untergrund der neuen Straße schieben wollte. Die Schüler waren Klaus u. Dieter Gebhardt sowie Klaus Zeeh.

Alte KREUZSTEINE – vergessen – beim Straßenbau einfach mit zum Abfall geworfen oder in den Untergrund mit eingebaut – dabei jedoch unwiederbringliche Zeugen der Vergangenheit und der Geschichte unserer Region. Die Sagen über die Kreuzsteine und Steinkreuze sind nicht immer ernst zu nehmen, meistens standen diese an Altstrassen und hatten wohl eine andere Bedeutung, trotzdem handelt sich aber oftmals tatsächlich um Sühnekreuze für begangene Untaten. 

Weitere Webseiten (externe Links*) erreichen Sie hier :

GEMEINDE RENITZLOSAU

 

Quellenangaben siehe Startseite Flurdenkmale -  Bilder 1988 © Dieter Wolf