Tennersreuth - Kreuzstein

Landkreis Hof  – ehemaliger früherer Landkreis Münchberg.

Tennersreuth ist heute ein Ortsteil Markt Stammbach (Streitau-Gefress-Stammbach)

GRANIT 75 cm lang und 66 cm breit

 

STANDORT: Am Anfang des Hohlweges der vom Dorf gegenüber eines Bauernhofes (Bauer) auf einen Berg führt und dann wieder zur Strasse. Gegenüber liegt ein Felsenkeller. Von Tennersreuth aus an rechter Stelle des Hohlweges.

 

SAGE: Weil es nicht brav war, wurde ein Kind des Nachts ausgesperrt. Am nächsten Tag fand man an der Stelle des Kreuzsteines nur noch einen Arm oder Bein des Kindes. Wölfe hatten es in der Nacht getötet und gerissen.

 

Zeichen Tatzenkreuz.

Zeichen noch sehr gut erkennbar.

 

Erreichbar über die Straße Streitau – Fleißnitz oder von Münchberg kommend in Friedmannsdorf abiegen nach Fleißnitz – dann Richtung Streitau oder die Strasse Stammbach – Fleißnitz.

 

Alte Kreuzsteine – vergessen – beim Straßenbau einfach mit zum Abfall geworfen oder in den Untergrund mit eingebaut – dabei jedoch unwiederbringliche Zeugen der Vergangenheit und der Geschichte unserer Region. Die Sagen über die Kreuzsteine und Steinkreuze sind nicht immer ernst zu nehmen, meistens standen diese an Altstrassen und hatten wohl eine andere Bedeutung, trotzdem handelt sich aber oftmals tatsächlich um Sühnekreuze für begangene Untaten. Manche dieser beschriebenen Sagen sind auch urkundlich belegt. Keiner weiß es mehr so genau  !

Weitere Webseiten (externe Links*) erreichen Sie hier :

 

Marktgemeinde Stammbach

Quellenangaben siehe Startseite Flurdenkmale. -  Bilder 1988 © Dieter Wolf