Münchberg - Zur Himmelspforten

Evangelische Kirche – Stadt Münchberg - Landkreis Hof, früherer ehemaliger Landkreis Münchberg

Friedhofskirche

 

Baugeschichte - Kurzfassung 

Mit der Anlage des neuen Friedhofes 1556 wurde eine Kapelle "Zur Himmelspforte" errichtet.

Ein Stein über dem Eingang zur Kirche trägt noch die Jahreszahl 1556 –  „Grundstein“.

 

Diese Kapelle war im 18. Jahrhundert baufällig geworden und 1746/47 wurde die neue Kirche im barocken Gewand neu errichtet. Die Gottesackerkirche ist heute wohl das älteste Gebäude der Stadt Münchberg.

 

Münchberg ( früher Munchiberc oder auch Mönchberg) lässt vermuten, das hier Mönche ein Kloster gründeten.

Es gab auch ein Kloster in Münchberg. Anno 1224 kam ein Ritter Hildebrant de Munchiberc vor. Im Jahre 1298 wurde Münchberg als Stadt erwähnt und als Eigentum der Ritter von Sparneck. Die Verleihung der Stadtrechte der Reichsstadt Nürnberg an die Stadt Münchberg erfolgte 1364 durch die Herren von Sparneck (Rüdiger von Sparneck).

Epitaphe an der Außenwand der Kirche - an der Kirchhofmauer - Grundstein von 1556 

Historische und „alte“ Kirchen unserer Region, vorgestellt in Bildern und kurzer Beschreibung. Jede Kirche freut sich über Ihren Besuch, bei dem Sie ein stilles Gebet sprechen können um vielleicht manche Alltagssorgen hinter sich zu lassen und Sie können durch ein solches stille Gebet neue Kraft mit „GOTT“ gewinnen für den  Weg im täglichen Alltag.   Viele Gotteshäuser haben ihre Türen offen und Sie können jederzeit dort eintreten. 

Weitere Webseiten (externe Links*) erreichen Sie hier :

 

STADT MÜNCHBERG

KIRCHENGEMEINDE