Drucker

Virtuelles COMPUTERMUSEUM ... verschiedene Modelle aus den 80/90ziger Jahren

Zeilendrucker - P300 - Firma Philips oder Printronix o.a. - Druckbreite bis 132 Zeichen - 300 Zeilen pro Minute - Papier bis zu 8 Kopien möglich. Matrixdrucker ohne Druckkopf - festes Typenschlagwerk auf die gesamte Druckbreite – 

Kaufpreis 1983 ca. 25.000,-- DM (12.500,-- EURO).

Hersteller Firma Printronix

Zuverlässig

Robust Schnell  Wertarbeit  

das war Philips

Philips MMatrix-Drucker Fabrikat Philips P 2909 - Druckgeschwindigkeit 160 Zeichen/Sec. - Matrix Text-Modus 9 x 9 - Druck bis zu 2 Kopien möglich - Endlospapier oder Einzelblatt - Interface Centronics parallel RS 232 C - Nadeln pro Kopf 9 -  Kaufpreis 1984 ca. 5.000,-- DM (2500,-- EURO).

Matrix-Drucker Fabrikat Philips P 2908 - Druckgeschwindigkeit 160 Zeichen/Sec. - Matrix Textmodus 9 x 9 - Druck bis zu 2 Kopien möglich - Endlospapier oder Einzelblatt - Interface Centronics parallel RS 232 C - Nadeln pro  Kopf 9 -  Kaufpreis 1984 ca. 4.500,-- DM (2250.-- EURO).

 

18 Nadeldrucker GP 310 – Firma Philips - Baujahr 1990 – Kaufpreis ca. 7500,-- DM (3225,-- EURO) - Bild mit Sonderausstattung Druckerständer und Endlospapierführung. Ein Drucker der im Lager tausende von Belegen druckte (teilweise auch mit Durchschlag).

 

SCHNELLDRUCKER

600 Zeilen - Banddrucker oder Zeilendrucker der Firma Dataproducts- Baujahr 1990 – Kaufpreis ca. 18.000,-- DM (9.000,-- EURO)

Druckbreite DIN A 3 quer endlos Papier (Stechwalze)

Druckkopf  eines 24-Nadel-Matrix-Druckers. Hier aus einem Drucker Epson LQ 1050+ - Baujahr 1992 – ein Drucker der sehr gute Dienste leistete und noch leistet – LQ steht hier für Letter-Quality – das Druckbild dieses Matrixdrucker war sehr gut – natürlich zu den heutigen Laserdruckern und Tintenstrahlern kein Vergleich – doch man muss einfach das Einsatzgebiet beachten – dieser Drucker druckt auch dort noch wo Sie mit einem Tintenstrahler nur laufend die Patronen wechseln und den Drucker säubern müssten.

 

Matrix-Drucker Fabrikat NEC – 9 Nadel Drucker - Kaufpreis  1987 - ca. 7000,-- DM (3500,-- EURO).

Druckkopf eines 24-Nadel-Matrix-Druckers. Hier aus einem Drucker Fujitsu DL 6600  - Baujahr 1995 – ein Drucker der bis zu 7 Durchschläge druckt und gut für Formularsätze mit eben vielen Kopien (Durchschlägen) geeignet ist – z.B. Rechnungsdruck. Kosten eines solchen Druckers im Jahre 1995 ca. 3600,-- DM – der Druckkopf allerdings ist ein teueres Ersatzteil das mit ca. 1500,-- DM zu Buche schlägt wenn dieser defekt ist. Allerdings muss hier bemerkt werden, das der Druckkopf unter Umständen leicht 4 Jahre bei Dauerbeanspruchung hält (Druck von 200.000tsd. DIN A 4 Seiten mit 6 Durchlägen). Das entspricht bei einem Laser– oder Tintenstrahldrucker von ca. 1.2 Mio. Seiten.

Kennen Sie die noch ?

Modell für den manuell zu bedienenden Flächen- u. Zeilen Umdruck - OrgaPrint war ein mikroprozessorgesteuertes Belegdruckterminal für den Flächen Umdruck, den Zeilen Umdruck und den Selektions-Umdruck. Ehemals Firma ORMIG Organisationsmittel GmbH Wolframstr. 84-92 1000 Berlin 42 (West)

Technische Daten: 220 V/50HZ oder 110V/60 Hz, 400-1000 Watt Gewicht ca 130 KG - Trommelbreite 230 mm, Bei mittlerer. Geschwindigkeit ca. 45 U/min.  

 

Max.33 Umdruckzeilen a 8,46 mm bei DIN A4 einschl. Kopf.   

 

Ein mit der Ormig gedruckter Warenlaufzettel aus den Jahren 1970-1988 ( ehemalige Firma RIO Bekleidungswerke  Rehau ).  Selbstverständlich bestanden auch damals bereits andere technische Möglichkeiten zum Drucken der Warenzetteldruckerei.

Die Firma RIO war ein bedeutender Hersteller von Damenoberbekleidung und konnte auf eine lange Firmengeschichte hinweisen, hatte einst bis zu 1200 Mitarbeiter, konnte sich aber leider wie viele Textilunternehmen nicht am Markt halten und ging 2007 in die Insolvenz, was das Ende dieser Firma bedeutete. 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~